| | | |
 





 

 
 
     
 
  » Gründach

 
     
 
 
     
 
Ein Gründach gibt der Natur etwas zurück

Heute finden wir das "grüne Dach" immer mehr auf Wohn- und Geschäftshäusern. Bei neuen Bauvorhaben sollte es als Auswahl zur Dachform nicht fehlen. Soll Ihr Dach ohnehin saniert werden - warum nicht gleich umweltbewusst ein begrüntes Dach wählen? Die Dachbegrünung wirkt als natürliche Schutzschicht und verlängert die Lebensdauer des Daches erheblich.

Ein begrüntes Dach bietet Pflanzen und Tieren Lebensraum, hält Niederschlagwasser auf dem Grundstück zurück, verbessert das Kleinklima und senkt den Schallpegel. Gründächer geben durch den von einer Baumaßnahme hervorgerufenen Eingriff in Natur und Landschaft zumindest teilweise einen ausgleichen zurück, indem Nutzungen, die normalerweise zu ebener Erde stattfinden (z.B. Gärten, Sport und Spiel) auf Dachflächen verlagert werden.

Eine Dachbegrünung hat neben dem ökologisch/optischen Aspekt auch noch viele bautechnische Vorteile. Das Dach wird vor extremen Temperaturen und Wind besser geschützt, der Schall- und Wärmeschutz wird um ein vielfaches erhöht. Der bei Flachdächern übliche Schichtenaufbau unterscheidet sich durch weitere zusätzliche Funktionsschichten die für den Grünaufbau nötig sind. Dies hört sich drastisch an, bringt aber Vorteile mit sich, denn ein Ausgleich an anderer Stelle kommt meist teurer zu stehen; zudem steigt durch eine Begrünung der Wert einer Immobilie. Wir Informieren Sie eingehend über Ihre Individuellen Gestaltungsmöglichkeiten.
     

     
Die verschiedenen Begrünungsarten

Generell unterscheidet man zwischen Extensivbegrünung, einfacher Intensivbegrünung und aufwändiger Intensivbegrünung.
   
 
Extensivbegrünungen haben dünne Funktionsschichten und ein entsprechend geringes Gewicht. Die Vegetation unterliegt der natürlichen Bestandsumbildung, wobei sich auch andere Pflanzenarten ansiedeln können. Extensivbegrünungen sind in der Regel mit geringem Aufwand herstellbar und zu unterhalten. Die Bauhöhe einer Extensivbegrünung beträgt zwischen ca. 6 cm und 15 cm, das Flächengewicht zwischen ca. 0,5 und 1,5 kN/m².
 

     
Unter einfacher Intensivbegrünungen, auch "Dachgärten" genannt, versteht man in der Regel eher aufwändige Begrünungen mit Stauden und Sträuchern, aber auch Rasenflächen. Herstellungs-, Unterhaltungs- und Pflegeaufwand sind eher gering. Intensivbegrünungen müssen "intensiv" gepflegt werden, wozu insbesondere eine regelmäßige Versorgung mit Wasser und Nährstoffen gehört. Ein intensiv begrüntes Dach wird in der Regel vielfältig z.b. als eine Kombination aus Terrassen-, Sitz- und Spielfläche genutzt. Die Aufbauhöhe einer Intensivbegrünung liegt meist über 25 cm und die statisch zu berücksichtigende Last über 3,0 kN/m².
 

     
Aufwändige Intensivbegrünung schafft im Gegensatz zu diesen kleineren Vegetationen eine wahre Gartenlandschaft. Intensivbegrünungen auf dem Dach bringen für die Hausbewohner ein deutliches Plus an Lebensqualität. Wie bei einem normalen Gartengrundstück lassen sich Dachgärten sehr individuell gestalten. Rasen, Stauden, Sträucher und sogar Bäume sind möglich. Der Schichtenaufbau ist dementsprechend hoch und schwer. Die Vegetationsschicht kann teilweise bis zu 65 cm erreichen (der Gesamtaufbau bis zu 1 m).
 

     
     
 
 
     
© 2008 www.witzger-bedachungen.de